Aberglauben

Bewertung: 2 von 5

Der Aberglauben ist ein Kind der Furcht, der Schwachheit und der Unwissenheit.
Friedrich der Große
Der Aberglauben schlimmster ist, den seinen für den erträglicheren zu halten.
Gotthold Ephraim Lessing
Der Glaube an das Gedruckte ist seit Gutenberg einer der mächtigsten Aberglauben dieser Welt.
Ludwig Marcuse
Der Zauber der Kunst ist der einzige, der nicht auf einem Aberglauben beruht.
Oskar Kokoschka
Der Tod ist das Ende aller Dinge des menschlichen Lebens, nur des Aberglaubens nicht.
Plutarch
Der Fanatismus ist für den Aberglauben, was das Delirium für das Fieber, was die Raserei für den Zorn.
Voltaire
Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
Jacques Tati