Ziege

Bewertung: 4 von 5

WEI = Ziege

vom 27.01.1895 bis 16.02.1896
vom 14.02.1907 bis (01.)02.02.1908
vom (01.)02.02.1919 bis (20.01.)20.02.1920
vom 18.02.1931 bis 06.02.1932
vom (05.)06.02.1943 bis (25.)23.01.1944
vom (24.)25.01.1955 bis (11.)12.02.1956
vom (09.)10.02.1967 bis 29.01.1968
(28.01.1979 - 15.02.1980)
(15.02.1991 - 04.02.1992)

Die Ziege ist elegant, künstlerisch begabt und naturliebend. Sie könnte das charmanteste aller Wesen sein, wenn sie nicht so unbeständig und pessimistisch wäre.

Die Ziege ist nie mit ihrem Schicksal zufrieden und treibt ihre Mitmenschen durch ihre Launen zur Verzweiflung. Sie ist aufdringlich, ohne sich darüber im klaren zu sein. Ihre Unbeherrschtheit, ihr ständiges Zuspätkommen (sie hat überhaupt kein Zeitgefühl) machen sie unerträglich. Trotzdem weiss sie zu gefallen, wenn es in ihrem Interesse liegt.

Die Ziege passt sich mit Leichtigkeit jeder Lebensweise an, sobald ihr jemand nur die geringste Sicherheit bietet. Sie hat es gern, wenn man von ihr spricht, sie führt, sie berät, aber sie verzichtet nicht auf ihre ewigen Ausflüchte und Klagelieder.

Sie gibt sich gern sanft und bescheiden, ist jedoch launisch verlanlagt. Die Ziege lässt sich leicht anbinden, aber sie zieht an ihrem Strick. Der Volksglaube sagt, dass die Ziege, die auf einer fetten Weide angebunden ist, ruhig und brav ist, während die Ziege auf einer mageren Weide unaufhörlich meckert.

Sie verhält sich so, als hinge ihr Schicksal nicht von ihr selbst, sondern nur von anderen ab. Sie ist unglaublich pessimistisch. Sie tut gern so, als sei sie es gewohnt, Befehle zu erteilen, aber in Wirklichkeit ist sie zum Gehorchen geboren. Wenn sie richtig geführt wird, kann sie Erfolg haben und sogar in einem künstlerischen Beruf glänzen, denn sie hat Geschmack.

Die Ziege möchte ein Leben in Sicherheit führen und träumt von einer reichen Heirat oder auch von einem großzügigen Gönner. Sie ist aus dem Holz geschnitzt, aus dem Kurtisanen und Parasiten gemacht sind. Aber auch aus dem Holz, aus dem die großen Künstler hervorgehen.


Die Ziege und die anderen:


Wenn sich die Ziege mit einem Hasen, einem Schwein oder einem Pferd verbindet, wird alles gut gehen. Der Hase amüsiert sich über ihre Launen, das Schwein duldet sie bis zu einem gewissen Grad, und das egoistische Pferd nimmt sie gar nicht erst zur Kenntnis. Kein anderes Tier kann die Ziege lange ertragen, vor allem der Büffel nicht. Wenn der Büffel seine Sicherheit bietet, verlangt er viel dafür, und die Ziege kann ihm nichts geben. Die Verbindung zwischen Ziege und Hund ist in der Liebe und auch im Beruf zum Scheitern verurteilt. Diese beiden Pessimisten würden mit sich und der Welt in dauerndem Unfrieden leben.